Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Martin-Luther-Kirchgemeinde Markkleeberg-Westzur Evangelisch Lutherische Kirchgemeinde Martin-Luther-Kirchgemeinde Markkleeberg-West
Neujahrsgruß
Evangelisch Lutherische Großstädteln-Großdeubenzur Evangelisch Lutherische Großstädteln-Großdeuben

Neujahrsgruß


Das Motiv wird vom Verlag am Birnbach - Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen - zur Verfügung gestellt.

 

 

Ein Epiphaniasbrief

„Doch wandert nun mit allen der Stern der Gotteshuld.“

Liebe Geschwister in der Gemeinde!

Wie lange geht für Sie Weihnachten? Haben Sie die ersten Dinge schon abdekoriert?

Kurz nach Neujahr finden sich oft die ersten Weihnachtsbäume neben Mülltonnen, die  Lichter in den Fenstern verschwinden nach und nach. Dabei haben wir in der rund sechs-wöchigen Adventszeit gerade auf dieses Fest des Lichtes so zugelebt. Wie schade!

Schaut man genauer hin, haben viele Leute ihr „weihnachtliches Pulver“ sogar schon am Heiligabend „verschossen“. Wenn sich da keine passende Stimmung einstellt, ist für sie Weihnachten gelaufen. Das ständige Vor-Verlegen des Festes betrifft eben nicht nur den Handel, bei dem wir uns über Pfeffer-kuchen im September aufgeregt haben. Die eigene Schieflage geschieht fast unbemerkt.

Was helfen kann, das schönste aller Feste zu entschleunigen, sind der gute alte Kalender und das Kirchenjahr. Ältere Leute – erst recht, wenn sie ländlich und bäuerlich gelebt haben – sprachen von den „zwölf heiligen Nächten“. Die Arbeit blieb liegen. Mensch und Tier ruhten aus. Profane Arbeiten wie Haareschneiden und Wäschewaschen wurden als Unglück-bringend unterlassen. Ein Aberglaube? Eher die Sorge, sich mit Belanglosem zu verzetteln! Denn das Wesentliche war die Menschwerdung Gottes. Und die lässt sich nicht in ein paar Stunden ausklingender Adventszeit – dem Heiligabend – erhaschen. Dazu braucht es genügend Zeit, aber auch verschiedene Blickwinkel.

Dreifach wird die Weihnachts-Botschaft entfaltet: als Christvesper, als Christnacht und als Christtag. Dreimal geht man in die Kirche. Die Vesper betont die Verkündigung der Engel: „Fürchtet euch nicht! Der Heiland ist geboren, Friede für euch!“. Die Christnacht erzählt vom Aufbruch der Hirten und ihrem glücklichen Finden, dem Kind in der Krippe. Der Morgen des 25. Dezember steht dann ganz unter der Freude und dem Lob, und zwar von Maria und Josef, wie auch den Hirten. Denn diese breiten die frohe Kunde aus. Drei Akzente, drei ganz verschiedene Gottesdienste.

Nach diesen Gottesdiensten waren die „Begleiter Christi“ an der Reihe: ihrer wurde am 26., 27.+ 28. Dezember gedacht. „Commilites Christi“ - Mitkämpfer Jesu - das waren der Erzmärtyrer Stephanus, der Evangelist Johannes und jene unschuldigen Kinder, die Herodes in blinder Wut in Bethlehem hat töten lassen. Mit der Weihnachtsbotschaft fest verbunden ist damit auch ihr Preis: Wer sich dem menschgewordenen Gott anvertraut und ihn bezeugt, der wird dafür auch leiden, Opfer bringen müssen. Weihnachten ist so nicht mehr nur lieblich-freundlich, sondern hat auch eine raue, gefährliche Seite: „mitten im kalten Winter...“ wie es im Liede heißt.

Leider hat Kirche in den letzten hundert Jahren nicht gerade zur Klarheit beigetragen, indem sie von Heiligabend bis Jahreswechsel „nonstop“ immer nur die Christgeburt durchfeiert, Krippenspiele und Bach'sche Chorsätze wiederholt. Das ist langweilig, flach und viel zu wenig.

Aber selbst mit den 3 Christgeburts-Gottesdiensten und den 3 Begleitern sind wir mit Weihnachten noch nicht fertig. Es gibt noch einen dritten „Dreier“ - typisch Kirche: Denn wenn das Christ-Kind da ist, sich seine Begleiter eingestellt haben, bleibt die Frage: Wohin mit IHM?

Die Evangelien formulieren drei Kreise, wo Jesus hingehört: in den Kreis der eigenen Familie, in sein jüdisches Volk, und dann auch mitten in die Welt. Der Sonntag nach Weihnachten, „Heilige Familie“ genannt, erzählt vom ersten Sachverhalt: Jesus als Mensch ist Kind seiner Eltern. Die Beschneidung und Namensgebung Jesu am Neujahrstag bindet ihn fest an sein Volk Israel. Die Ankunft der drei Weisen am Epiphaniastag – ob nun als sternenkundige Gelehrte oder Könige, es läuft auf dasselbe hinaus – unterstreicht das Dritte: die Welt kommt zu IHM, und ER zur Welt.

So ergibt sich von Heiligabend bis Dreikönig ein atemberaubender Bogen: Gott kommt zu uns, und wir zu ihm. Deshalb ist es Unsinn, nur Heiligabend zu feiern und auf das Übrige zu verzichten, es zu vergessen und Weihnachten schnell beiseite zu räumen. Es spiegelt eine gefährlich oberflächliche Schieflage unserer Zeit: „Gott mag zwar kommen, uns beschenken - aber keiner macht sich auf und kommt zu ihm…“

Selbst wenn die „engere Weihnachtszeit“ am 6. Januar dann zu Ende geht, ist noch nicht alles vorbei. Was bleibt, ist der helle Schein von Gottes Gegenwart. Das Weihnachtslicht, der Stern, der bis zu Maria Lichtmess am 2. Februar in unsern Stuben leuchtet. Epiphaniaszeit, das ist die Zeit des Aufscheinens der Liebe Gottes. Wie diese Liebe zu leuchten anfängt, hören wir in den Lesungen der Sonntage im Januar: Jesus wird im Jordan getauft und gibt uns so ein Beispiel. Der Wein zum Hochzeitsfest in Kana wird wundersam vermehrt, denn wie könnte die Freude aufhören, wenn ER da ist. Kranke werden heil: beim Hauptmann zu Kapernaum. Und wer schon tiefer blickt, der sieht den verklärten Jesus auf dem Berge Tabor. So weit reicht Weihnachten, auch im neuen Jahr 2021.

Noch manche Nacht wird fallen auf Menschenleid und -schuld.

Doch wandert nun mit allen der Stern der Gotteshuld.“

In der Situation, mit der wir seit fast einem Jahr leben müssen, ist mir eins der jüngeren Weihnachtslieder besonders nahe gekommen. Jochen Klepper, der schlesische Schriftsteller, hat es 1938 gedichtet: „Die Nacht ist vorgedrungen“. Sie können es im Gesangbuch unter Nr. 16 lesen. Ich weiß: jene dunkle Zeit für den Dichter und seine Familie ist in keiner Weise vergleichbar mit den Umständen, unter denen wir zur Zeit leben. Wir haben mehr als genug, wir sind versorgt und leben unverdient in einem der freiesten Länder dieser Erde. Und doch: Kleppers Zeilen machen mir Mut auch für die Situation, unter der wir derzeit leiden. Viele spüren die Einschränkung ihrer Wünsche und Gewohnheiten. Wir sorgen uns um Alte, Kranke und Schwache. Die wirtschaftliche Zukunft der kommenden Jahre macht Sorgen. Doch ich glaube und vertraue: Wir bleiben damit nicht allein. Unser Gott begleitet uns. Das Licht seiner Gegenwart ist zu Weihnachten sichtbar geworden. Wir werden IHN brauchen, um heil durchzukommen. Als Einzelne, als Kirche und Gemeinde, auch als Gesellschaft.

Halten wir Gottes hellen Schein sichtbar so lange fest, wie es Kalender und Kirchen-jahr vorschlagen, denn es tut uns gut. Nussknacker und Räuchermann mögen schon mal auf den Boden wandern, auch die Pyramide und der Engel-Chor. Der Stern aber und die Lichter im Fenster, die bleiben, so lange es geht. Denn ER ist unser Licht.

Eine gesegnete Epiphaniaszeit wünscht Ihnen
Ihr Pfarrer Frank Bohne

« zurück

VeranstaltungenVeranstaltungskalender
Ostersonntag - Osterfeuer und Ostermette mit Abendmahl Arbeitseinsatz in der Katharinenkirche Großdeuben III. SonnAbendMusik am See, Orgelweihgedenkkonzert - 40 Jahre Rettung der Friederici-Orgel Frühjahrsputz Platzkonzert der "Gautzscher Musikanten" Jubelkonfirmation - Festgottesdienst mit Einsegnung und Abendmahl Einladung für Neubürger Vorbereitung auf das Abendmahl mit Kindern Vorbereitung auf das Abendmahl mit Kindern Vorleseabend im Kindergarten Sternpilgern zur Eröffnung des Deutschen Katholikentages Annahme Kleidersammlung für Bulgarien - vierter und letzter Termin (10 bis 13 Uhr) Kinderkirche ABENTEUER „Hilfe leisten“ Glaube finden und verstehen „Evangelisch in Europa (14) Ungarn – Eindrücke aus Budapest und Landgemeinden“ Ausstellungseröffnung "Frauen der Reformation in der Region" Luther-Baum-Pflanzung am Alten Kantorat Konzert zum Bachfest Jubelkonfirmation - Empfang Stadtradeln mit dem Team Fahrradkirche Ökumenischer Gottesdienst zur Friedensdekade „Deutsche aus Russland - Geschichte und Gegenwart“ - Integration der Deutschen aus Russland als Erfolgsgeschichte Empfang der Jubelkonfirmanden Ökumenische "Fair-Radtour" zum Linke-Hof Predigtreihe zu Liebesgeschichten in der Bibel (3) Gemeinsame Gemeindeversammlung zu Strukturentwicklung und Pfarrerwahl Ökumenische Frauenfahrt für aktive Frauen - 1. Tag Ökumenische Frauenfahrt für aktive Frauen - 3. Tag und Rückfahrt VII. SonnAbendMusik am See - "Improvisiert" - Zeitgenössische Orgelmusik Ökumenische Martinsandacht mit Martinsspiel und Martinsfeuer Gemeindeabend "Neue Regelungen zu Patientenverfügung und Betreuungsvollmacht" Adventsmarkt im Gymnasium "Lernwelten" Adventmusik des Posaunenchores und Orgelkonzert Gottesdienst mit Abendmahl und Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium zum Mitsingen Konzert für Trompete und Orgel Kirchvorsteher-Rüstzeit (1. Tag) Kirchvorsteher-Rüstzeit (2. Tag) Evensong - Abendgebet nach englischer Art - 4. Veranstaltung Gemeindeversammlung der Martin-Luther-Kirchgemeinde zur Strukturentwicklung Gemeindeversammlung zur Strukturentwicklung in Großstädteln-Großdeuben "Im Glauben an Gott und Hitler" Kontraste – von Renaissance bis Swing Blockflötenkonzert mit Lesung Passionskonzert „Stabat mater“ Fairtrade-Session in der Katholischen Kirche St. Peter & Paul Markkleeberg Gemeindetreffen mit der methodistschen Gemeinde "Die Matthäus-Passion" - Werkeinführung mit Musikbeispielen Predigtreihe anlässlich des 250. Todestages des Leipziger Dichters und Professors Christian Fürchtegott Gellert I Predigtreihe anlässlich des 250. Todestages des Leipziger Dichters und Professors Christian Fürchtegott Gellert II Gemeindetreffen mit der methodistschen Gemeinde Kirche auf dem Markkleeberger Stadtfest - ökumenische Kirchenhütte Kirche auf dem Markkleeberger Stadtfest - Kirchenzelt auf der Familienwiese Kirche auf dem Markkleeberger Stadtfest mit ökumenischem Gottesdienst Ökumenischer Gottesdienst am Karfreitag Johannisandacht mit Johannisfeuer Familienfahrt (1. Tag) Familienfahrt (2. Tag) Familienfahrt (3. Tag) Christenlehre-Rüstzeit Christenlehre-Rüstzeit, 2. Tag Christenlehre-Rüstzeit, 3. Tag Senioren- und Gemeindeausfahrt nach Hainichen und Augustusburg Christenlehre-Rüstzeit, 4. Tag Christenlehre-Rüstzeit, 5. Tag Predigtreihe anlässlich des 250. Todestages des Leipziger Dichters und Professors Christian Fürchtegott Gellert III Rüstzeit der Jungen Gemeinde Elternabend der Konfirmanden 7. Klasse - Dienstag Elternabend der Konfirmanden 7. Klasse - Donnerstag Familiengottesdienst für Groß und Klein zum Schulanfang mit Taufgedächtnis III Ökumenische Frauenfahrt für aktive Frauen - Freitag Ökumenische Frauenfahrt für aktive Frauen - 2. Tag Ökumenische Frauenfahrt für aktive Frauen nach Schmannewitz - Sonntag und Rückfahrt Orgelexkursion zur Silbermannorgel nach Niederschöna Schmücken der Kirche für das Erntedankfest „Fenster zur Freiheit“ Reformationsfest - Jahresempfang der ehrenamtlichen Helfer 7. SonnAbendMusik am See Konfirmanden-Rüstzeit Wittenberg, 1. Tag Konfirmanden-Rüstzeit Wittenberg, 2. Tag Konfirmanden-Rüstzeit Wittenberg, 3. Tag Andacht auf dem Alten Friedhof Rathausstraße Wolfgang Amadeus Mozart - Requiem d-Moll KV 626 Grabgesteck-Workshop Brot-/Plätzchen-Verkauf Posaunen- und Orgelkonzert zum Zuhören und Mitsingen Krippenspiel des Martin-Luther-Kindergartens „Die Weihnachtsgans Auguste“ Festliches Adventskonzert mit Gunther Emmerlich und Ensemble Heiligabend - Christvesper mit Krippenspiel der Christenlehrekinder Christvesper mit Krippenspiel der Konfirmanden Heiligabend - Christvesper mit Franziska Döring und Familie Konzert zum Jahreswechsel "Die Kirche steht gegründet" Andacht zu Epiphanias in der Auenkirche Hausbesuche als Lebensäußerung der Gemeinde – Impulsabend Elternabend der Christenlehre Holocaustgedenktag mit Kranzniederlegung 2. Leipziger Winterpilgern Jugendgottesdienst Kinderbibeltage Filmabend zu den Versuchungen Jesu Chor-Freizeit- und Proben-Wochenende, 1. Tag Chor-Freizeit- und Proben-Wochenende, 2. Tag Chor-Freizeit- und Proben-Wochenende, 3. Tag Wahl der neuen Landessynode Gottesdienst Fahrradfest - "Alles rund um's Fahrrad" - fällt wegen der Coronakrise aus Gottesdienst am Sonntag Jubilate "Romantiktour" im Rahmen der 7-Seen-Wanderungen - fällt wegen der Coronakrise aus Gottesdienst am Pfingstsonntag mit Pfarrer Bohne Empfang der Jubelkonfirmanden - muss wegen der Corona-Pandemie leider entfallen Interessantes und Neuigkeiten - Juni Andacht zum Johannistag "Interessantes und Neues" an der Fahrradkirche - Juli Musiksommer in der "Offenen Kirche" Katharinenkirche Großdeuben "Interessantes und Neuigkeiten" an der Fahrradkirche - August Musikalischer Vespergottesdienst mit Konzert für Familien Wahl des neuen Kirchenvorstandes Tag des offenen Denkmals Schmücken Erntedank Großstädteln Erntedankfest Schmücken der Martin-Luther-Kirche für das Erntedankfest Erntedankfest-Gottesdienst "Neues und Interessantes" an der Fahrradkirche im Oktober "Sing & Swing" - Musikalische Andacht mit dem Jugendchor Herbstkonzert Reformations-Festgottesdienst Gottesdienst zur Jahreslosung mit Posaunenchor Martinsandachten für Kinder Ökumenischer Gottesdienst "Gottesdienst nach vier" für Familien Ewigkeitssonntag - Gottesdienst mit Gedächtnis der Verstorbenen Sternaufzug - Andacht 18.00 Uhr Sternaufzug - Andacht 18.45 Uhr Gottesdienst mit Einführung des neuen Kirchenvorstandes Familiengottesdienst zum Nikolaustag mit Taufgedächtnis Weihnachtsoratorium, Kantaten 1 bis 3 Musikalische Andacht - Adventsmusik im Kerzenschein Heiligabend - Kindgerechte Vesper mit Bildern und Musik Heiligabend - Kindgerechte Vesper mit Bildern und Musik Heiligabend - Christvesper mit Weihnachtsspiel der Jungen Gemeinde Weihnachtsandacht Heiligabend - Christvesper mit Weihnachtsspiel der Jungen Gemeinde Heiligabend - Traditionelle Christvesper Heiligabend - Traditionelle Christvesper Heiligabend - Christnacht Weihnachtsandacht 1. Christtag - Festgottesdienst 1. Sonntag nach dem Christfest Konzert zum Jahreswechsel Jahresschlussvesper Ökumenischer Gottesdienst zum Neujahrstag 2. Sonntag nach dem Christfest Evensong - Musikalische Abendandacht nach englischer Art für Erwachsene Gottesdienst am Sonntag Sexagesimae Gottesdienst am Sonntag Invokavit Musikalische Andacht - "Die Jahreszeiten - Februar" Weltgebetstag 2021 aus Vanuatu "Worauf bauen wir?" Gottesdienst am Sonntag Okuli Gottesdienst am Sonntag Lätare Gottesdienst am Sonntag Judika Frühjahrsputz Johannespassion von Johann Sebastian Bach Andacht am Gründonnerstag Gottesdienst am Karfreitag Ökumenischer Gottesdienst am Karfreitag Ostersonntag - Ostermette, und Osterfestgottesdienst Ostermontag - Ostergarten/Stationenweg Gottesdienst am Sonntag Misericordias Domini Musikalische Andacht - "Klavier und Flöte" Auftakt Musiksommer offene Kirche Großstädteln Musiksommer Gesangskonzert Großstädteln Gottesdienste am Sonntag Rogate Musikalische Andacht - "Die Jahreszeiten - Mai" Ökumenische Pilgerandacht zu Christi Himmelfahrt Offene Kirche Großdeuben 1 Offene Kirche Großstädteln 1 Musikalische Andacht mit Orgel und Trompete und Ausstellungseröffnung Gottesdienst am Sonntag Exaudi Musiksommer Satyr Quartett Konzert Kirche Großstädteln Platzkonzert der Gautzscher Musikanten Konfirmation Schwesterkirchfest Musiksommer Der Kleine Prinz Jubelkonfirmation im Gottesdienst am Sonntag Trinitatis Offene Kirche Großstädteln 2 Offene Kirche Großdeuben 2 Musikalische Andacht mit SonnAbendMusik am See 2 Gottesdienst mit Taufgedächtnis am 1. Sonntag nach Trinitatis Musiksommer Musikalische Vesper Geige Orgel Cembalo "Tag der Begegnung" an der Fahrradkirche - Juni Musiksommer Kammerensemble Concertino Offene Kirche Großstädteln 3 Familiensonntag Verschiebung Johannistag - Andacht auf dem Alten Friedhof Öffentliche Mitgliederversammlung des Vereins "Freunde und Förderer der Fahrradkirche Zöbigker e. V." Orgelweih-Gedenkkonzert Großdeuben Offene Kirche Großstädteln 4 Offene Kirche Großstädteln 5 Offene Kirche Großdeuben 3 Nacht der offenen Kirchen "Musik trifft Literatur" Gottesdienst Musiksommer Gospelchor Lovely Voice Offene Martin-Luther-Kirche (9. Sonnabend) "Tag der Begegnung" an der Fahrradkirche - Juli Offene Martin-Luther-Kirche (9. Sonntag) Musiksommer Schülerkonzert Musik Kunstschule Leipzig Offene Kirche Großdeuben 4 Musikalische Andacht mit SonnAbendMusik am See 3 Offene Martin-Luther-Kirche (10. Sonntag) Konzert “Tönet, ihr Pauken!, Erschallet, Trompeten”, Johann Sebastian Bach Musiksommer Großstädteln DREI G Offene Martin-Luther-Kirche (11. Sonnabend) Gottesdienst am 8. Sonntag nach Trinitatis Offene Martin-Luther-Kirche (11. Sonntag) Musiksommer Gitarre Konzert Ehrig Offene Martin-Luther-Kirche (12. Sonnabend) Gottesdienst am 9. Sonntag nach Trinitatis Offene Martin-Luther-Kirche (12. Sonntag) Musiksommer How Beats Musiksommer Bewegung Tanz Konzert Kirche Großstädteln
AnregungAnregung

Uns interessiert Ihre Meinung - 
senden Sie uns Ihre Anregung!